Über Stiftungen

Wussten Sie schon, dass das durchschnittliche Stiftungsvermögen in Deutschland etwa eine viertel Million Euro beträgt und sich eine alltagstaugliche Stiftung viel einfacher gestalten lässt, als Sie bis jetzt dachten? Genauso wenig ist es nach deutschem Recht vorgeschrieben, dass eine Stiftung gleich mehrere Gremien haben muss, die erst einmal mit geeigneten Persönlichkeiten besetzt werden müssen. Eine gute und sinnvolle Stiftung lässt sich unkompliziert verwirklichen.

Wenn sich Ihre Stiftung, wie 95 % aller Stiftungen in Deutschland, für die Allgemeinheit engagieren soll, honoriert der Staat Ihre Stiftungsgründung mit der Rückerstattung Ihrer bereits gezahlten Steuern. Die steuerliche Absetzbarkeit von Zuwendungen an Stiftungen hat sich mit der Reform des Gemeinnützigkeitsrechts im Jahr 2007 erhöht und das Regelwerk ist insgesamt vereinfacht worden.

Nicht die Höhe des Anfangsvermögens der Stiftung ist für die staatliche Anerkennung entscheidend, sondern ob mit den Erträgen des Vermögens der Zweck der Stiftung verwirklicht werden kann. Eine Weihnachtsaktion für bedürftige Kinder Ihrer örtlichen Tafel ist als Stiftungszweck genauso denkbar wie die globalen Ziele der Stiftung des US-Milliardärs und Microsoft-Gründers Bill Gates, der Bill & Melinda Gates Foundation.

Schwieriger sind – und spätestens hier sollten Sie sich von erfahrenen Fachleuten beraten lassen – die Feinjustierung der anerkennungsfähigen Formulierungen und das Definieren einer Organisationsstruktur, die Ihrer Stiftung ein ewiges Leben ermöglicht. Apropos möglich: Stiftungsgründungen sind regelmäßig mit einem Anfangskapital von 50.000 Euro möglich, wenn sich denn der gute Zweck so umsetzen lässt.